DruckenE-Mail

Was ist das IB?

Die Abkürzung IB steht für das 'International Baccalaureate Diploma'-Programm, das von der 'International Baccalaureate Organization' (IBO) mit Sitz in Genf angeboten wird. Das IB ist ein gründliches und strenges 2-jähriges Programm für die voruniversitäre Schulbildung, das sich besonders an hochmotivierte Schüler/innen der Sekundarstufen wendet, die die Mittelstufe erfolgreich absolviert haben.

Unser IB

Das Programm besteht aus dem Kernbereich sowie Fächern aus sechs verschiedenen inhaltlichen Bereichen:

  • Kernbereich: Aufsatz für Fortgeschrittene, Wissenstheorie und Creativity, Action and Service (CAS)
  • Bereich 1: Sprache und Literatur A – Englisch oder Deutsch
  • Bereich 2: Fremdsprache B und ab initio (Anfänger) SL
  • Bereich 3: Geschichte, Geografie, Wirtschaft
  • Bereich 4: Biologie, Physik, Chemie SL
  • Bereich 5: Mathematik HL, Mathematik SL, Mathematikstudien SL
  • Bereich 6: Bildende Kunst, Theater SL oder ein zweiter Kurs aus den Bereichen 1 bis 4

SL = Standard Level, HL = Higher Level
A oder B bei Sprachen: A = Muttersprachen-Niveau, B = mittleres oder Fortgeschrittenen-Niveau
Sprach-Kurse A und B können HL oder SL sein
Sprach-Kurse ab initio sind SL

Alle Schüler/innen belegen den Kernbereich. Sie wählen außerdem drei der Fächer auf dem höheren Level (HL) und drei weitere auf Standard-Level (SL). Ein Kurs aus jedem Bereich muss belegt werden. Das Angebot richtet sich auch nach der Nachfrage, doch ist es normalerweise möglich, den Schüler/innen ihre erste Wahl zu geben.

Die Schüler/innen können nach Genehmigung durch den IB-Koordinator (Mr. Spiller) einen der folgenden Online-Kurse belegen, die von Pamoja Education angeboten werden:

  • Business and Management HL oder SL
  • Französisch ab initio nur SL
  • Mandarin ab initio nur SL
  • Spanisch ab inito nur SL
  • Spanisch B SL
  • Psychologie HL oder SL
  • Philosophie SL
  • Film SL

Die Kosten für die Online-Kurse betragen ca. $1400 pro Jahr.

NMS IB-Statistik

Creativity, Action, Service

CAS (Creativity, Action, Service) ist integraler Bestandteil des IBs an unserer Schule. Die Schüler/innen müssen an Aktivitäten in diesen Bereichen teilnehmen. Dadurch nehmen sie auch an außerschulischen Projekten und dem außerschulischem Leben teil. Beispiele für diese Bereiche sind die Model United Nations (Debatten-Organisation), Amnesty International, die Prefect-Arbeit (ältere Schüler/innen übernehmen Verantwortung für jüngere Schüler/innen) und verschiedene Aktivitäten im kommunalen Bereich.

Gebühren

Die Schüler/innen bezahlen die Prüfungsgebühren in Höhe von € 1000,00.  Von den Eltern wird erwartet, dass sie dem Förderverein der Schule beitreten und den Jahresbeitrag in Höhe von entweder € 60,00, € 100,00, € 150,00 oder mehr entrichten.

Anforderungen deutscher Universitäten

Vorsicht beim Belegen der Kurse, wenn die Absicht besteht, in Deutschland zu studieren! Die Schüler/innen müssen eine Sprache auf Muttersprachen-Niveau (A höheres Niveau (HL)) und eine weitere auf Level B im höheren Niveau (HL) nachweisen. Es können auch zwei Sprachen auf Level A höheres Niveau (HL) sein. Sie müssen außerdem entweder Mathematik oder eine Naturwissenschaft im höheren Niveau (HL) belegen.
Da das IB noch relativ neu in Deutschland ist, werden im allgemeinen weit überdurchschnittliche Noten erwartet, um an einer deutschen Universität angenommen zu werden.

Wer ist das IB?

Unsere Schülerschaft betont ganz ausgesprochen den internationalen Aspekt des IBs. In den Klassen, die an unserer Schule seit 2005 angeboten wurden, waren Schüler aus zahlreichen Ländern und von allen Kontinenten vertreten:

  • Europa: Bulgarien, Frankreich, Finnland, Georgien, Deutschland, Italien, Niederlande, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Spanien, Schweden, Türkei, Großbritannien, Ukraine
  • Nord- und Südamerika: Bolivien, Kanada, Guatemala, USA
  • Afrika: Ägypten, Ghana, Kenia, Lesotho, Uganda
  • Asien/Australien: Australien, China, Indien, Indonesien, Sri Lanka, Korea, Philippinen, Pakistan, Japan

Unsere Lehrer/innenschaft ist ebenfalls sehr international – unter anderem aus Kanada, Ägypten, Deutschland, Ghana, Indien, Irland, den Niederlanden, Südafrika, Großbritannien und den USA – und bringt Erfahrungen aus weiteren Ländern mit.

Das ist eine der Besonderheiten der IB-Erfahrung. Wo sonst würde man Erfahrungen mit derartig besetzten Klassen machen können? Unter den Umständen des weiterhin wachsenden Europa und der Globalisierung bietet unser IB-Programm den Schüler/innen und ihren Familien die Möglichkeit, in einem multikulturellen Kontext zu arbeiten und zu lernen. Das ist von Vorteil für die IB-Schüler/innen, denn sie lernen verschiedene Kulturen und Kontexte kennen. Das IB-Programm leistet aber noch mehr. Auch unsere Schule insgesamt und ihr Umfeld profitieren durch die CAS-Aktivitäten des IB-Programms.

Leistungen der Schüler/innen

Prüfungen sind ein zentraler Bestandteil des IB-Programms. Etwa zwei Drittel der einzelnen Endnoten auf dem Diplom ergibt sich aus den Resultaten der Prüfungen in den einzelnen Fächern. Gleichzeitig ist auch die Mitarbeit in der Klasse wichtig. Die Schüler/innen erhalten halbjährliche Zeugnisse. Die Zensuren auf den Zeugnissen und die Prognosen der Lehrer/innen weichen an der NMS kaum von den End-Zensuren nach den Prüfungen ab. Weltweit sind etwa 80 % aller IB-Prüflinge erfolgreich. Wir sind stolz darauf, dass an der NMS über 95% der Schüler/innen ihre Prüfungen bestehen.

Unsere Absolventen können so an Universitäten in ganz Europa und der ganzen Welt studieren. Hier sind einige Orte, an denen NMS-Absolvent/innen zu finden sind:

  • Großbritannien: Liverpool, Edinburgh, Glasgow, London, Manchester, Sheffield, Oxford
  • Deutschland: Berlin, Heidelberg, München, Potsdam
  • Niederlande: Maastricht, Rotterdam, Tilburg
  • Portugal: Lissabon
  • USA: Massachusetts
  • Israel: Haifa
  • China: Peking
  • Andere: Indien, Indonesien, Italien, Kenia, Norwegen, Österreich, Polen und mehr.

Die Zukunft

Wir entwickeln das Kursangebot ständig weiter, um besser auf die Bedürfnisse der internationalen Schüler/innen eingehen zu können. Da wir eine staatliche Schule sind, unterliegen wir den Finanzierungsbedingungen des Landes Berlin. Wir sind sehr dankbar für die in der Vergangenheit erhaltene Unterstützung durch das Land Berlin und freuen uns auf gute Zusammenarbeit in den kommenden Jahren.

Koordinatoren

Bei Fragen jeglicher Art kontaktieren Sie bitte die Koordinatoren unter der folgenden E-Mail-Adresse:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

18.11.2017 Nelson-Mandela-Schule · Staatliche Internationale Schule Berlin | Nelson Mandela School · State International School Berlin