DruckenE-Mail

In diesem Bereich finden sich einzelne besonders erwähnenswerte Aktivitäten und Klassen-Projekte der Grundschule (Flex-6) im Schuljahr 2015-2016.

Diese Berichte können auf Deutsch oder Englisch verfasst sein.

Fotoworkshop „Das bin ich! Wer bist Du?“ in der 3e (2016)

Im Sommer 2016 fand in der 3e in der B24 unter der Leitung von Patricia Wilhelm und Alexander Kleis ein Fotoworkshop mit dem Titel „Das bin ich! Wer bist Du?“ statt.

Im Sozialen Lernen habe ich mit meiner 3. Klasse im letzten Schuljahr zum Thema „Selbstbewußtsein“ gearbeitet. Im Anschluß an die Theorie entwickelte ich ein Konzept für einen Fotoworkshop unter der Leitung des Fotografen Alexander Kleis (www.alexanderkleisfotografie.com) und mir.

So entstanden wundervolle Arbeiten, die wir gern auch hier, auf der NMS-Website, in einer Auswahl präsentieren möchten.

Wir erarbeiteten zu jedem Kind drei Fotos: das 1.: aus der Sicht des Fotografen, das 2.: eine Selbstinszinierung, sog. Selfie des Kindes und das 3. entstand aus dem Impuls des Partners/Freundes, seinen Gegenüber so darzustellen, wie er/sie ihn/sie sieht.

Fragen wie: Wie sehe ich mich?, Wie möchte ich gesehen werden?, Wie siehst du mich? führten zu einer spannenden Reise der Selbst- und Fremdwahrnehmung.

Patricia Wilhelm

3b gegen den Klimawandel! | 3b Global Warming Project (2016)

Die Klasse 3b beschäftigt sich zurzeit mit dem Thema Klima, denn unser Klima auf der Erde wird wärmer. Schuld daran sind wir Menschen.

Wir fahren Auto, lassen den Wasserhahn lange auf (länger als wir brauchen), wir machen das Licht an, wenn die Sonne scheint und drehen die Heizung ganz weit auf. Das verbraucht viel Energie. Die Energie, die wir brauchen, kommt aus Kohle- und Atomkraftwerken. Kohlekraftwerke verbrennen Kohle. Der Rauch, der dadurch entsteht nennt man CO2. CO2 ist ein Gas, wie Sauerstoff. Bäume atmen CO2 ein und Luft aus. Wir Menschen fällen Bäume. So haben wir weniger Luft.

Deshalb wird das Klima auf der Erde wärmer (wir kriegen immer mehr CO2 auf der Welt).

Wir, die 3b, überlegten uns, wie wir etwas an dem Klimawandel ändern können.

Wir haben in Kunst große Poster gebastelt. Eine Frau vom Deutschen Design Museum half uns dabei. Die Poster hängen jetzt an 10 verschiedenen Litfaßsäulen in der Umgebung der Schule. Direkt vor der Schule könnt Ihr 4 dieser Plakate bewundern.

In Mutter- und Partnersprache haben wir auch noch kleine Poster am Computer gemacht, die wir überall in der Schule aufgehängt haben. Auf den Postern ging es ums Energiesparen. Wir haben Tipps aufgeschrieben, wie wir weniger Energie verbrauchen können. Noch ist es noch nicht zu spät, die Welt zu retten! Helft alle dabei!!!

Yara, Klasse 3b

In the class 3b we had a project about global warming. In ES (environmental studies) we learned about the course of global warming and we looked at some video’s about global warming and it’s courses. For example the Great Barrier Reef is slowly but steadily being destroyed. It is DYING! We made big posters. Some of the posters said, „I love Klima“. The others said, „Global warming is a warning.“ We used black and green markers but the posters didn’t come out very well. So we had to make new ones. Anyway, we also designed posters on the computer. It took a while but when we were finished we hung the posters around the school.

Now our posters are hanging around Charlottenburg-Wilmersdorf on 10 “Litfaßsäulen”. By the way, if we don’t do anything before it’s too late the earth will overheat. Here are some things you can do: You can take short showers that are not longer than 10 min or you could drive your bike more often than your car. You could also plant some trees. Everybody needs to try and help us save the world!!!!! Thank you!!!

By vidan and oscar from class 3b

Ancient Egypt Sculptures Class 5c (2016)

As a part of our History Study of Ancient Egypt in Grade 5c, the children have created wonderful sculptures relating to the topic that are on display in the classroom. Amongst them are pyramids, sarcophagii, mummies, an Ancient Egyptian game called Senet and the lighthouse Pharos.

The photo shows the mask of Tutankhamun made by Gnima.

Mrs Keller
Class teacher and History teacher 5c
June 2016

Madiba Week 6C WWF Bake Sale (2016)

One of the many activities this week in the primary school in celebration of Madiba Week was 6C's bake sale. And where better to donate the money than Africa? Specifically, to the World Wildlife Fund to help protect African lions. This will be the second donation from 6C to the WWF fund this year as the children have a big interest in animals and feel a strong sense of responsibility towards the environment. We’re looking forward to a visit from Brit Reichelt-Zohlo, NMS parent and WWF lion expert, who will be telling 6C about her recent trip to Africa visiting a lion conservation project there. Thanks to 6C parents and children for the baking and selling, and to everyone who bought the very delicious cake!

Sandra Pyne for Team 6C

Art Project – Topic: Aboriginal Art (2016)

After being asked by Ms Baumann (an art teacher in 10th grade), 4b invited two former primary students, Amira and Amal, now 10th grade, to do an art teaching project in our class.

That happened on 21 April 2016. It was a wonderful double art lesson, both in terms of the older students’ ideas and leadership, as well as in terms of our 4b kids, who were cooperating, working and participating like angels. We were really proud of them. They learnt so much since grade 3!

Projektwoche Klasse 4b – Berlinale Kinder-Filmfestival Generation Kplus (2016)

Wir hatten eine fantastische Woche mit Filmen aus verschiedensten Ländern:  Deutschland, Vietnam, Türkei, Niederlande, Großbritannien, Korea, Dänemark, Frankreich, Schweiz, Belgien und Schweden. Das Kaleidoskop an Eindrücken aus diesen Ländern, Lebensverhältnissen von Kindern, kreativen Ideen von Menschen verschiedenster Herkunft, ist unbeschreiblich gewesen.

Die Kinder lernten die Regisseurinnen und Regisseure, Filmemacherinnen und  Filmemacher, Produzentinnen und Produzenten und natürlich die Schauspielerinnen und Schauspieler kennen, konnten ihnen Fragen stellen, sich Autogramme holen oder kamen mit ihnen ins Gespräch. Besonders spannend waren natürlich die Begegnungen mit den Kinder-Schauspielerinnen und Schauspielern! Auch die Kinder-Jury  lernten wir kennen und bei einigen von uns keimte die Idee, sich später mal selbst dafür zu bewerben :)

Es wurden Fotos gemacht und alle möglichen Fundstücke und Materialien mit nach Hause genommen, manchmal bekamen wir auch Film-Poster, oder besondere Film-Postkarten. Zurück in der Klasse gab es immer lebhaften Austausch und spannende Kreisgespräche, anschließend arbeiteten die Kinder an ihren Portfolios: Sie schrieben,  entwarfen, zeichneten, klebten, collagierten, ein reges Treiben, herrlich! :)

Zum Abschluss wird es  in der Klasse eine Präsentation geben – und den beruhigenden Gedanken:

NACH DER BERLINALE IST VOR DER BERLINALE!

Ellen Klausch
20.02.2016

Kunstprojekt Klasse 4b Face Painting II (2016)

Nach einer Faschings-Schminkaktion in Klasse 4b ist das Schminkfieber bei uns ausgebrochen ☺! Das Gesicht ist eine Leinwand, mit jeder neuen Farbschicht verändert es sich, faszinierend! Toll zu beobachten, wie unterschiedlich sich die Kinder nach und nach mit diesem ungewohnten Medium vertraut machen, manche ganz mutig, es sind schon richtige Profis dabei, andere zögerlich und schüchtern, aber alle mit wachsender Begeisterung. Das Projekt weitet sich gerade auch auf die Hände aus – spannend!
Siehe die Bilder unten sowie zum Thema diesen Artikel.

Ellen Klausch
11.02.2016

Zuckerreiche Kleinigkeiten (2016)

Im vergangenen Schuljahr haben die Kinder unserer Klasse 4a erfolgreich den Ernährungsführerschein abgelegt. Intensiv haben wir uns mit der Ernährungspyramide beschäftigt, gekocht, gebacken, geschnitten – leider auch in den Finger – und tolle Rezepte ausprobiert. Es hat uns geschmeckt!!!!

In Fortführung gab es im Januar 2016 das Thema ZUCKER. Absichtlich haben wir das erst nach der SÜSSEN Weihnachtszeit begonnen. In kleinen Gruppen haben die Kids ihre Ergebnisse mit zwei bis drei Sätzen aufgeschrieben. Lucia Brinkmann hat viel zusammengefasst - danke!

Es geht uns um das Bewußtmachen, wieviel Zucker wir zu uns nehmen und wo wir selbst etwas verändern können. Wir alle brauchen auch hin und wieder unsere SÜSSEN  Belohnungen, aber wir haben uns vor Augen geführt, das Maß zu beachten!

Ingrid Mehlhorn

When it snows in Berlin... (2016)

Taking advantage of B24’s proximity to the Volkspark, the B24 educators took all the primary classes sledging during their last two periods on Thursday, 7 January 2016.  Many students brought their sledges, sleds, Schlitten, or whatever you might call them to school in the morning and that afternoon the snowy hillside was full of smiling, bundled children as they raced repeatedly through the park.  The students were delighted to see that even the B24 caterer joined in on the fun!

The Hour of Code in Flex (2015)

6-year olds too young to learn about programming? Not really. When you don’t mind the initial hassle of getting all students onto the right programme (and the noise level that comes with it), it is very satisfying to see the wonder on a young student’s face when she realises she didn’t just play Flappy Bird or watch Frozen, but actually programmed its character to do something. Explaining the basics of coding took no more than two students in front of the class, who were moving according to the instructions of the rest of the group, trying to make them follow a pattern of papers laid out on the floor.
   
“Turn left!”, “No, right!” “Now take two steps forward!” Then the realisation that even the length of ‘one step’ needs to be determined. In the end the class came up with the algorithm that was needed to walk in a square.
   
In the computer room, the students followed the initial instructions to go to www.code.org/learn, where they played games such as Angry Birds, Flappy Bird or Code with Anna & Elsa. There is quite a bit of reading involved, but even the very basic readers were able to understand and appreciate the basics of coding after watching a short video. Most second-graders (the ‘Experts’) worked independently, whereas the ‘Researchers’ needed a bit more help from the teachers or from their partner ‘experts’.
   

I have no idea how many lines of code Flex A wrote in total, but we certainly enjoyed it and will do it again. Do try this at home! :)

Annemieke Akkermans
19.12.2015

 

4b besucht Roddy Doyle-Lesung (2015)

Literatur Festival 2015 im Haus der Berliner Festspiele – die 4b besuchte eine super spannende Lesung: Roddy Doyle/„Brilliant”/„Alles super” ...

Roddy Doyle war früher einmal Lehrer und hatte dann Lust, sich nur noch dem Bücher-Schreiben zu widmen. Seine manchmal witzigen, manchmal auch traurigen Erfahrungen aus der Arbeit mit den Kindern seiner Schule lässt er "hautnah" in seine Bücher einfließen - das macht sie so authentisch und ist sicher auch mit ein Grund, dass er schon etliche Autoren-Preise gewonnen hat.

Weil er kreatives und freies Schreiben als eine wertvolle Möglichkeit der Selbsterkenntnis und -entwicklung sowie gesellschaftlichen Einflussnahme sieht, hat er in Irland mit viel Erfolg und Beachtung kreative Schreibzirkel für Kinder und Jugendliche ins Leben gerufen – toll!

A great experience for the kids! We are going to read in and work on the book in the German classes. See the photos below...

E. Klausch
for Team 4b

25.09.2017 Nelson-Mandela-Schule · Staatliche Internationale Schule Berlin | Nelson Mandela School · State International School Berlin